Der Blick nach vorn



08. September 2014 Posted by grammaton

Es sollte einfach nicht sein. Die Vorbereitungszeit nach den Veränderungen im Lineup hatte dann doch nicht gereicht.

Dies ist natürlich keine Ausrede, wie Benjamin ‘qk-Mantis‘ Oberlein bereits im Interview zur Wahl des MIP
(Most Improved Player) feststellte. Das Team von Planetkey Dynamics spielte stark auf und obwohl unser Stand-In Steffen ‘ste‘ Gronemann seiner Rolle als “Sechster Mann” mehr als nur gerecht wurde, reichte es leider nicht für den Einzug in das Finale. Zuviele Fehler wurden als Team begangen und der Gegner wusste dies auszunutzen. Im Interview mit m3lly schildert asmo, wie es ihm während des Halbfinales als zukünftiger “Fünfter Mann” ergangen ist.

Die Freundschaft, die viele Spieler der Szene über den Wettkampf hinaus verbindet, wurde besonders deutlich, als unser Team die zuvorigen Kontrahenten hautnah unterstützte. So fieberte man bis zum entscheidenden Moment mit und konnte die explosionsartige Freude der Mannschaft von Planetkey Dynamics miterleben. Wir gratulieren den neuen Meistern und freuen uns auf eine spannende nächste Season.

Einen besonderen Dank möchten wir an dieser Stelle an die vielen Supporter vor Ort und an unseren Partner EIZO richten.